Blues für die Vögel

21-8-18

Ich sitze auf der Bank vor dem Haus und spiele Blues für die Vögel. Meine Liebe zum Blues reicht lange zurück, wie viele andere bin ich über die Rockmusik auf deren Ursprünge gestoßen, alle Wege führen zum Blues. Nachdem ich aus meiner Heavy-Metal-Band herausgeflogen war, weil ich zu bluesig spielte, stieg ich in eine Bluesband ein. Ich war der jüngste (und schlechteste), aber ich lernte, dass es Bluesmusiker gibt, die überhaupt keinen Blues spielen, sondern eine Art Plastikversion davon. Das war Mitte der 80er, ich war jetzt 23, viel zu alt für eine Musikerkarriere, aber mir war damals schon klar, dass ich für den Blues eher zu jung war.

Ich hörte also auf, Musik zu machen, das Musikertum widerte mich an, vor allem das Virtuosengehabe und schauspielerische Element daran, ich performe nicht gerne.

Dann aber lernte ich Member kennen, einen genialen Dilettanten, und wir begannen, frei improvisierte Musik zu machen. Mir wurde klar, dass die Musik nicht von mir kommt, sondern immer da ist, sie umgibt uns wie Luft, und es ist unsere Aufgabe als Musiker, uns zu öffnen und sie hereinzulassen, damit sie durch uns hindurchfliessen kann. Wir können zusehen, wie sich unsere Hände bewegen, und zuhören, was sie spielen, aber von uns selbst kommt nur ein verschwindend geringer Beitrag. Beim Musizieren mit anderen kommt so eine Kommunikation zustande, die eindeutig spirituelle Elemente hat, und so ziemlich das Beste ist, was das Leben meiner Meinung nach bieten kann. Die Probleme kommen, wenn das Ego zu mächtig wird, die Ansprüche zu hoch, oder man zuviel nachdenkt.

Was hat das mit Blues zu tun? Nun, genau das ist mein Ding seit 1993: Dieses spirituelle Element mir der ungefilterten Emotionalität des Blues zu verbinden, daran arbeite ich.

Leider ist es so, dass ich keine coolen Musiker finde, die gerne Blues spielen und das auch können, und andererseits keine Bluesmusiker kennengelernt habe, die coole, spirituelle Musiker sind. Schade. Ich muss es alleine machen. Auf der Bank vor meinem Haus. Für die Vögel.

Advertisements

2 Kommentare zu „Blues für die Vögel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s